Seit über 30 Jahren in den Tiefen des Ozeans ...

Seit Jahrzehnten entwickelt Dalton Kennzeichnungen für Forschungs- und Tierschutzorganisationen. Minitag, Integri-Tag, Superflexitag und der Seehund-Hut (Seal-Tag) sind die meist verwendeten Modelle. Diese Markierungen dienen als Instrumente zum Studium des Wanderverhaltens, zur Bestandszählung und für das Populations-Management.

Jumbotags und Rototags sind oft lange Zeit in den Tiefen der Ozeane unterwegs: Haifische, Seelöwen, Thunfische, Schildkröten und viele andere Meereslebewesen werden mit diesen Dalton-Marken gekennzeichnet. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Rototags auch nach über 30 Jahren noch an Haien und Schildkröten registriert werden.

Dalton Tier-Identifikation bewährt sich aber nicht nur in den Meeren, sonden auch unter extremen Klimabedingungen zu Lande. So z. B. in der Antarktis, in Afrika oder in der Wüste. Markierte Tiere wie Polarbären, Braun- und Schwarzbären, Koalas, afrikanische Wildhunde, Büffel und Bisons tragen unsere Marken. 1999 wurde in Südamerika ein Dalton Jumbotag im Magen einer über acht Meter langen Boa Constrictor gefunden.

Für alle Fragen zum Thema Forschung wenden sie sich bitte an: Daniel K. Brierley

 
     
 
 

Tel.: (+49) 02871 / 32454 | Fax: (+49) 02871 / 30867 | eMail
 
Home | Kontakt | Copyright © 2008 Dalton Marketing